Wappen der Hamburgischen Bürgerschaft

Dr. Christel Oldenburg MdHB

Kolumne von Dr. Christel Oldenburg

Auf den folgenden Seiten finden Sie meine wöchentliche Kolumne zu wechselnden Themen.

13.01.2020

Der neue SPIEGEL-Webauftritt – wir scrollen uns zu Tode

Screenshot: Webarchive.org/Montage: wm

Die Tochter des »Sturmgeschützes der Demokratie« hat sich ein neues Kleid angezogen, dreht sich eitel vor dem Spiegel und fragt beifallheischend ihre bisherigen Bewunderer: »Na, gefalle ich Euch?«

Die Antwort fällt ernüchternd aus: »Ähm, nö.«

Die Rede ist vom neuen Design der SPIEGEL-Onlineausgabe, bisher kurz SPON genannt (SPIEGEL ONLINE).

Seit Mittwoch vergangener Woche ist der »Relaunch« der bisherigen SPON-Website online, begleitet von einer »Dachmarken-Kampagne« des Verlages und vielen Artikeln der Spiegel-Redaktion zum neuen Webauftritt.

Normalerweise verweigere ich mich dem großtuerischen Gestus vieler Unternehmen, ihren Namen in Versalien zu schreiben, aber heute sei eine Ausnahme gemacht, schließlich handelt es sich um die Störung einer langjährigen Freundschaft, gar Leidenschaft:

SPIEGEL ONLINE hat mich zuverlässig durchs Leben begleitet, seitdem ich auf Internet-Kommunikationsmedien zugreifen konnte, das sind schon einige Jahre.  

Nach dem Relaunch ist die SPIEGEL-Website für mich jedoch schlicht schwer genussfähig – bisher schaute ich nahezu...[mehr]

Kategorie: Kolumne

07.01.2020

Veranstaltungen und Termine zur Bürgerschaftswahl am 23. Februar

Am 23. Februar wählen die Hamburger ihre neue, 22. Bürgerschaft – bis dahin werden die Parteien einen kurzen, intensiven Wahlkampf führen. Natürlich wirbt auch die SPD um Wählerstimmen, anbei ein Überblick über die anstehenden Veranstaltungen und Termine bis zur Bürgerschaftswahl.

– Die interne Auftaktveranstaltung zum Bürgerschaftswahlkampf beginnt am Mittwoch, 8. Januar um 17 Uhr im Gewerkschaftshaus am Besenbinderhof. Mit von der Partie sind der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher, Melanie Leonhard (SPD-Landesvorsitzende), Manuela Schwesig (Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern) und Stephan Weil (Ministerpräsident von Niedersachsen).

– Zum Neujahrsempfang lädt die SPD-Bürgerschaftsfraktion am Sonntag, 19. Januar um 11.30 Uhr ein (Einlass ab 10.30 Uhr). Grußworte entrichten die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und der SPD-Bürgerschaftsfraktionsvorsitzende Dirk Kienscherf.  

– Am Dienstag, 4. Februar kommt der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher nach Bergedorf, um 20 Uhr ins
LOLA Kulturzentrum, Lohbrügger Landstraße 8.

– Mit dem Hamburger Kultursenator Carsten Brosda werde ich mich am...[mehr]

Kategorie: Kolumne

23.12.2019

Rückblick und Ausblick: Das war 2019, das erwartet uns 2020

Zum Jahresende wollen wir einen Blick zurück auf jene Ereignisse werfen, die uns in den vergangenen Monaten beschäftigten und Thema dieser Kolumne waren, sowie einen kurzen Ausblick auf das kommende Jahr wagen:

Im Januar sorgte die AfD für negative Schlagzeilen mit ihrem Kulturkampf von Rechts – dagegen wehrten sich  bundesweit Künstler und Kulturschaffende mit einer Initiative, der »Erklärung der Vielen«. Der Versuch der AfD, die »Erklärung der Vielen« mit einer großen Anfrage in der Bürgerschaft zu diskreditieren, ging jedoch nach hinten los – der Senat stellte sich eindeutig hinter die Hamburger Kulturinstitutionen, die sich der Initiative angeschlossen hatten.

Im Februar beschloss der SPD-Bundesvorstand das neue Sozialstaatskonzept und leitete die Einführung der Grundrente und den Abschied von Hartz IV ein. Damit ging die SPD in der Regierungskoalition in Vorlage und bezog klar Position.

Zum außerordentlich Landesparteitag traf sich die Hamburger SPD im März; unter dem Titel »Hamburg geht voran« bereiteten und beschlossen die Delegierten zahlreiche Anträge zur Landespolitik. Auch der SPD-Kreis Bergedorf beteiligte sich mit Beiträgen zu verschiedenen Themen.

Um die gesetzliche...[mehr]

Kategorie: Kolumne

16.12.2019

Neue Geschäftsmodelle – hilft der Online-Handel wirklich gegen die Verödung der Innenstädte?

 

Foto: Lucas Kaufmann - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=67010545

 

Jetzt in den Adventswochen brummt im Handel natürlich das Geschäft – in den großen Einkaufsstraßen drängen sich die Kunden, der Handelsverband Deutschland (HDE) als Branchenorganisation konstatierte bereits vor dem ersten Advent bei einer Umfrage unter 350 Einzelhändlern allgemeine Zufriedenheit mit den Umsätzen und prognostiziert dem deutschen Einzelhandel für das laufende Weihnachtsgeschäft einen neuen Rekord: Erstmals sollen die Umsätze im November und Dezember die 100-Milliarden-Euro-Marke übertreffen.

Die für den Handel auf den ersten Blick erfreuliche Meldung erweist sich bei genauerer Betrachtung allerdings als janusköpfig: Besonders stark werde sich voraussichtlich der Online-Handel entwickeln; er kann mit einen Umsatz von 15 Milliarden Euro und damit ein Plus von knapp elf Prozent im Vergleich zum vergangenen Weihnachtsgeschäft rechnen.  

Das Nachsehen hat wie schon seit Jahren der stationäre Handel: »In vielen Innenstädten aber berichten vor allem mittelständische...[mehr]

Kategorie: Kolumne

09.12.2019

Der SPD-Parteitag in der deutschen Presse – eine Meinungsschau

Logo: spd.de

Die Wahlergebnisse des jüngsten SPD-Bundesparteitages vom 6. bis 8. Dezember in Berlin dürften mittlerweile allerorten bekannt sein – an dieser Stelle möchte ich daher lieber darauf eingehen, wie wesentliche Teile der deutschen Online-Presselandschaft den Parteitag kommentieren. Die Auswahl der Medien erfolgt ohne den Anspruch auf Vollständigkeit, möge ein jeder Leser sich seine Gedanken zu den präsentierten Positionen machen.

Spiegel Online – Auf Spiegel.de sieht Markus Feldenkirchen ein starkes Harmoniebedürfnis bei den Sozialdemokraten und konstatiert: »Der Linksruck fällt aus: Die SPD entscheidet sich auf ihrem ersten Parteitag mit dem neuen Spitzenduo Esken und Walter-Borjans für Harmonie und gegen einen echten Neuanfang.«

Regie habe »ein überbordendes Harmonieverlangen nach Wochen des innerparteilichen Kampfes« geführt, deshalb »wurde ein sich anbahnender Konkurrenzkampf zwischen dem Regierungs- und dem Basislager kurzfristig entschärft. (…) Im Geiste des Kuschelbärmodus aber wurde die Zahl der Stellvertreter schnell noch auf fünf erhöht. So gab es genügend Platz für beide.«

Die Genossen hätten sich geeinigt »auf ein Weiter-so, das aber auf keinen Fall Weiter-so...[mehr]

Kategorie: Kolumne

Treffer 1 bis 5 von 108
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>