Wappen der Hamburgischen Bürgerschaft

Dr. Christel Oldenburg MdHB

23.04.2019 13:31 Kategorie: Kolumne

Europa. Jetzt aber richtig! – Auf die Straße am 1. Mai!


Plakatfoto: DGB Website

Dieses Jahr steht der 1. Mai (auch) im Zeichen der Europa- und Bezirksversammlungswahlen in Hamburg am 26. Mai –  traditionell ruft in Hamburg der DGB zur Demonstration am 1. Mai auf, das plakatierte Motto der diesjährigen Maikundgebung in Bergedorf etwa lautet: »Europa – Jetzt aber richtig! Demokratisch. Sozial. Gerecht.«.

Im entsprechenden Mai-Aufruf verweisen die Gewerkschaften einerseits auf den klassischen Forderungskatalog der lohnabhängig Beschäftigten und appellieren an die Solidarität der Arbeitnehmer:

»Egal, wo und wie Du arbeitest – wir haben die gleichen Ziele: Wir wollen anständige Arbeitszeiten, gerechte Bezahlung und sichere Arbeitsbedingungen. Wir wollen die technische Entwicklung in unserem Sinne nutzen und unseren Kindern eine lebenswerte Welt übergeben. Wir unterstützen uns in unseren  Kämpfen für eine bessere Arbeitswelt. Hamburg soll eine Stadt der Guten Arbeit sein – das machen wir am 1. Mai deutlich.«

Zugleich will der DGB vor den Europa- und Bezirksversammlungswahlen auch ein Zeichen setzen »für eine tolerante Gesellschaft und gegen Rechtspopulismus. Der Rechtsruck ist eine große Gefahr für die Demokratie.«

Die zentrale Maidemonstration des DGB in der Hamburger Innenstadt beginnt auf dem Theodor-Heuss-Platz vor dem Bahnhof Dammtor, von dort startet um 11 Uhr der Demonstrationszug über Edmund-Siemers-Allee, Grindelallee, Beim Schlump, Bundesstraße, Osterstraße bis U-Bahn Osterstraße zur Kundgebung um 12 Uhr an der Kreuzung Osterstraße/Heussweg.

Ich persönlich werde in guter Tradition an der Mai-Demonstration in meinem Bezirk Bergedorf teilnehmen; erstmals sind auch verschiedene Parteien mit Infoständen auf der Rathauswiese vertreten, daher werde ich auch am Stand der SPD zu finden sein.

Los geht es um zehn Uhr am Lohbrügger Marktplatz, der Umzug endet gegen 11 Uhr bei der Kundgebung im Rathauspark. Dort treten als Redner auf:

Arne Dornquast (Bezirksamtsleiter Bergedorf), Ernst Heilmann (DGB Bergedorf) und Katharina Ries-Heidtke (GBR-Vorsitzende Asklepios Kliniken Hamburg).

Nach den politischen Grußworten wird es reichlich Gelegenheiten geben, bei Grillwürstchen, Musik und Bier mit dem Nachbarn ins Gespräch zu kommen. Den musikalischen Part übernehmen die »Sambawelle« und »Rock die Straße«, für Gesprächsstoff informieren diverse Stände von Parteien, Vereinen und Initiativen, etwa der Flüchtlingsinitiative »Fluchtpunkt Bergedorf« oder der Initiative »Unteilbar«.

Vielleicht sehen wir uns ja – am 1. Mai, dem internationalen Tag der Arbeiterbewegung.

Alle weiteren Infos zu den 1. Mai-Kundgebungen finden sich hier: https://hamburg.dgb.de/++co++5886e0b0-497e-11e9-9af0-52540088cada

 

Christel Oldenburg